Zum Inhalt springen
Ines Preiß

Ines Preiß

Zweitschnellste Frau in Österreich & 8. Platz weltweit beim Wings For Life World Run 2022

Steckbrief

Name: Ines Preiß

Geburtsdatum: 08.06.1994

Herkunft: Hollabrunn (NÖ)

Disziplinen: Langstreckenlauf mit Abstechern zur HM, 5 und 10km Distanz

Staatsangehörigkeit: Österreich

Beruf: Volksschulpädagogin (Einsatzgebiet Sonderschule)

Zusatzausbildungen:
– FIT Instruktor Körperausbildung und Animation
– Diplomierte Lauftrainerin (A-Lizenz, ausgezeichneter Erfolg) 2021

Hobbys: Laufen, Inlineskaten, Radfahren, Schi fahren, kochen, kreatives Gestalten, lesen, Freunde treffen, reisen

Ströck Lieblingsfiliale: Aspern, Siegesplatz

Ströck Lieblingsprodukt: Wiederbrot

Motto: „Versprich dir immer selbst, egal wie hart und schwierig es wird oder ist, gib niemals deine Träume auf!“

Meine Laufgeschichte:

Der Laufsport begleitet mich schon seit meinem 10. Lebensjahr. Mein Vater bestritt jahrelang diverse 10 km Wettkämpfe, Halbmarathons und Marathons und ich wollte immer schon von frühen Kindesbeinen an in seine Fußstapfen treten. Im ersten Gymnasium gewann ich in Hollabrunn den Waldjugendgeländelauf und von diesem Zeitpunkt an, integrierte mich mein Vater in sein Lauftraining, nahm mich zu diversen Laufcupveranstaltungen mit, wo ich zunächst immer an den Kinderläufen und dann später auch an den 5 und 10 km Wettkämpfen teilnahm. Nun war es auch an der Zeit, einem Laufclub (ULC Horn) anzugehören. Jahrelang duellierte ich mich in frühen Jugendjahren mit tschechischen Athletinnen um die Damensiege beim Waldviertler- und Schmidataler Laufcup, ich nahm aber auch an einigen Laufveranstaltungen in Wien teil. Besonders schön waren für meinen Vater und mich immer die eingefahrenen Siege in der Eltern-Kind-Wertung beim Cricket Sie- und Er-Lauf auf der Praterhauptallee.

Mein Vater trainierte mich bis zu meinem 15. Lebensjahr, Woche für Woche lieferten wir uns beinharte Laufduelle und freuten uns gemeinsam über Siege und weinten und reflektierten auch gemeinsam, wenn es einmal nicht so, wie erwartet lief. Er versuchte mich bestmöglich zu unterstützen, alles aus mir herauszuholen und meine Grenzen auszuloten. Nachdem ich mit 15 Jahren als jüngste Waldviertelcup-10km-Laufsiegerin aller Zeiten hervorging, schickte mich mein Laufverein auch zu NÖLV- Meisterschaften, wo ich in Jugendjahren Vizelandesmeistertitel und auch bei den Staatsmeisterschaften im Crosscountrylauf in der U16 einen 3. Platz verzeichnen konnte. Nachdem sich meine Eltern scheiden ließen, mein Vater auszog und sich einen Kreuzbandriss zuzog, habe ich das Training dann leider stark vernachlässigt und war dann einige Jahre lang weg vom Fenster (zumindest im privaten Bereich). In der Unter- und Oberstufe bestritten wir dennoch diverse Landes- und Staatsmeisterschaften und konnten einen Landesmeister- und einen Vizestaatsmeistertitel in der Teamwertung und ich den Staatsmeistertitel in der Einzelwertung im Crosscountrylauf erzielen. Auch mein Maturaprojekt verfasste ich im Gegenstand Bewegung und Sport, welches den Titel „Fit durch regelmäßiges Laufen“ trug, hier konnte ich immer wieder zwischen der Literatur und persönlichen Erfahrungen einen Bogen spannen.

Während meines Studiums habe ich dann wieder zu laufen begonnen, weil es mir mental teilweise nicht so gut ging, ich es schon sehr stark vermisste und es den perfekten Ausgleich zum Lernen darstellte. Plötzlich hatte ich wieder so viel Spaß und Freude daran, dass ich immer wieder an Wettkämpfen, dieses Mal vermehrt in Wien teilnahm und auf einmal war es wieder da, das Funkeln in meinen Augen, dass ich die letzten Jahre verloren hatte. 2019 gelang es mir wieder einige Siege in den Damenwertungen bei Wiener Laufveranstaltungen einzufahren. 2020 ging ich bei der VCM Winterlaufserie über die Halbmarathondistanz auf der Prater Hauptallee als Damensiegerin hervor, noch nie zuvor durfte ich ein Zielband durchlaufen, das war der Moment, wofür sich das ganze harte Training ausgezahlt hat. Am 10. Oktober 2021 habe ich beim Graz Marathon über die 42,195km den 3. Platz in der Damengesamtwertung erreicht, worüber ich mich sehr gefreut habe!

Im Juni letzten Jahres habe ich die diplomierte Lauftrainerausbildung (A-Lizenz) an der Flexyfit Sportsacademy in Wien mit ausgezeichnetem Erfolg abgeschlossen. Von nun an wollte ich trainingstechnisch noch einmal alles aus mir herausholen, die Umfänge sowie die Intensität steigern und schauen, wozu mein Körper noch in der Lage ist! Das harte Wintertraining hat sich bezahlt gemacht, ich darf auf eine erfolgreiche Frühjahrssaison 2022 zurückblicken. Ich konnte eine neue Halbmarathon Bestzeit im März in 1h 26min sowie im April eine neue Marathon PB in 3h 1min erzielen und mir zwei Damengesamtsiege in Wien bei LCC Bewerben sichern. Beim Wings for Life World Run in Wien belegte ich mit 44km den 2. Damengesamtrang und meine 5km PB konnte ich im Juni auch noch auf 18:32min verbessern.

Die Bedeutung des Laufsports für mich:

Der Laufsport gab und gibt mir so viel Kraft, er hält mich fit und er macht mich enorm glücklich. Ich habe nach jedem Wettkampf immer ein breites Lächeln auf meinem Gesicht, weil ich so froh und stolz bin, wieder zurück zu meinen Wurzeln gefunden zu haben und das durchziehen zu können, was mir jahrelang gefehlt hat, mich so erfüllt. Der Laufsport hat mich geprägt und zu dem Menschen geformt, der ich heute bin, ich habe gelernt zu kämpfen, mich zu überwinden, konsequent zu sein, mir Rennen richtig einzuteilen, durchzuhalten, wenn es hart auf hart kommt, an mich zu glauben, ehrgeizig meine Ziele zu verfolgen, mental stark zu sein und Ausreden nicht gelten zu lassen. Das Laufen zeigt mir immer wieder neue Wege und lehrt mich auch in schwierigen Situationen niemals aufzugeben. Ich habe am eigenen Leib erlebt, dass du genau das, was du in dein Training investierst, herausbekommst und sich das dann am Wettkampftag zeigt.

Erfolge:

Meine größten Erfolge bisher:

5km: 18:32:00 (Lcc Summer Night Race, Juni 2022)

5km: 19:02:00 (3. Platz Wiener Akademische Meisterschaften im Zuge des Uni Runs in Wien 2022)

10km: 40:05:21 (Lcc Eisbärlauf 2022)

HM: 1:26:29 (Damengesamtsieg beim 3. LCC Eisbärlauf 2022)

Marathon: 3:01:32 (Damengesamtsieg LCC Frühlingsmarathon + österreichischer nationaler Damenbestleistung Frühjahrsrekord 2022)

Marathon: 3:14:05 (Graz Marathon 2021) 3. Platz in der Damengesamtwertung (2. Frau nationale Wertung)

Wings for Life World Run 44km (2022 Wien)

Wings for Life World Run 34km (2021 Wien virtuell)

1. Platz Eltern-Kind-Wertung mit meinem Vater Sie&Er-Lauf 2008 und 2009 + 2. Platz in der Wertung Geschwisterpaare beim Sie&Er-Lauf mit meinem Bruder 2015

3. Platz in der U16 bei den Cross-Staatsmeisterschaften in Leoben 2009

2. Platz bei den Damen des Wachau Viertelmarathons in 0:39:51 2008

Vizelandesmeisterin in der U16 bei der NÖLV Crossmeisterschaft im BSZ Südstadt 2009

Landesmeisterin im Crosscountrylauf der Schulen 2010 +Landesmeisterin & Staatsmeisterin im Crosscountrylauf bei den Schulolympics 2011

jüngste Waldviertelcup Damensiegerin aller Zeiten 2009 mit 15 Jahren und internationaler Konkurrenz + 2-fache Damengesamtsiegerin des Schmidataler Laufcups 2008 & 2009

Saisonplanung 2022/23:

  • Vienna Night Run 20.9.2022
  • Wien Energie Businessrun 22.9.2022
  • Sie+Er-Lauf 6.11.2022
  • Wiener Silvesterlauf 31.12.2022
  • LCC Frühlingsmarathon April 2023
  • Wings for Life World Run 07.05.2023
  • Österreichischer Frauenlauf 04.06.2023