Zum Inhalt springen
Die Entdeckung der Langsamkeit

Die Entdeckung der Langsamkeit

Was lange gärt, wird endlich gut.

Deswegen gönnen wir unseren Broten besonders viel Zeit, damit sie ihren tollen Geschmack entwickeln können und besonders bekömmlich werden. Eine Übersicht über unsere Langstrecken-Gärer.

Bis zu 24 Stunden Zeit für den Teig

Bio-Feierabend-Walnusskrone – 24h

Eine extra Portion gerösteter Biowalnüsse geben diesem Laib sein köstliches Aroma – und machen das Käsebrot zur Jause oder beim Picknick gleich noch einmal um Welten besser.

Feierabend-Blunzenbrot – 24h

Für alle Blunzen-Lover und die, die es noch werden wollen. Warum die Wurst nur aufs Brot legen, wenn wir sie für noch größere Saftigkeit und vollen Geschmack gleich mitbacken können?

Bio-Feierabend-Bauernciabatta – 24h

Es braucht besonders viel Geschick (und Zeit), um den Teig unseres Ciabattas in Form zu falten. Einmal gebacken, ist es dafür ganz besonders saftig und gleichzeitig knusprig.

Bio-Feierabend-Wiener-Mischung – 24h

Ein ganz besonderes Brot: Aus frisch gemahlenem (!) Mehl gebacken, enthält es die Kraft und den Geschmack von Kamut, Vollkornemmer und -einkorn, Dinkel und Weizensprossen.

Bio-Feierabend-Wecken – 36h

Aus bestem Biogetreide – Weizen und Roggen – wird mit genügend Zeit dieses fantastische Mischbrot. Ein österreichischer Klassiker, den wir hier zur Perfektion gebracht haben.

Bio-Feierabend-Laurenzio-Wecken – 24h
Die Quadratur des Kreises: ein Brot nur aus Vollkornmehl mit all den guten Inhaltsstoffen aus dem vollen Weizenkorn, allerdings so luftig-leicht wie ein Brot aus weißem Mehl.

Bio-Feierabend-Christoph-Brot -24h
Ein Weizensauerteigbrot, wie wir es uns sehr lange gewünscht haben: mit herrlich intensivem Geschmack, ausgeprägt saurer Note und besonders großer Porung. Achtung: süchtigmachend!

Bio-Bagett – 
Französisches Weizenmehl, Waldviertler Roggen und das Können unserer Bäcker ergeben das, was Kenner das beste Baguette der Stadt nennen. Und weil wir in Wien sind, sagen wir Bagett dazu.

Feierabend-Nuss-Früchtebrot – 12h
Sauerteig trifft Früchtekorb trifft Nussknacker. So viel Gutes steckt in dem Brot, dass hier gar nicht genügend Platz ist, alles aufzuzählen. Am besten, einfach bald probieren.