Wissenswertes

Rezeptkalender | Februar 2019 | Marillenmarmelade

Selbst gemachte Marillenmarmelade ist nicht nur in unseren Krapfen ein wahrer Genuss! 

ZUTATEN

1 kg Marillen
500 g Gelierzucker 2 : 1
1 TL Lavendelblüten

ZUBEREITUNG

Marillen waschen, halbieren, entkernen und mit dem Gelierzucker in einem Topf vermengen. 5 Minuten köcheln lassen – gegebenenfalls den Schaum abschöpfen. Hitze abdrehen und die Lavendelblüten hineingeben. In Gläser abfüllen.

Ob die Marillenmarmelade fein püriert, zerstampft oder stückelig bleiben soll, ist Ihnen überlassen. Einen Hauch von Säure in der Marmelade bekommtman durch die Zugabe von Zitronensaft oder ein paar unreifen Marillen.

GUT ZU WISSEN
Die Marillen mindestens 2 Tage vor dem Verarbeiten mit dem Gelierzucker zugedeckt im Kühlschrank ziehen lassen. Dadurch wird die Farbe intensiver – und der Geschmack wird noch „reifer“.