Team Ströck

Michael Strasser: Woche 5 - #teamströck

Bereits über einen Monat ist Michael Strasser mit seinem Team unterwegs von Prudhoe Bay, Alaska, nach Ushuaia, Argentinien. Er möchte mit seinem Projekt Ice2Ice den Weltrekord auf der Strecke von 23.000 Kilometer und 185.000 Höhenmeter in unter 100 Tagen nach Österreich holen.

Die ersten Tage in Mexiko waren aufregender als erwartet. Nach einer eingeschlagenen Heckscheibe und einem akuten Krankenhausbesuch für ein Team-Mitglied (mehr dazu hier) waren alle froh, dass die nächsten Tage erfreulichere Überraschungen parat hatten.

Das Team ist gewachsen! Nachdem Chris Wisser leider krankheitsbedingt aufhören musste, wurden gleich zwei neue Ersatzmänner organisiert, um das Arbeitspensum für alle zu erleichtern. Samuel Renner ist als neuer Kameramann mit dabei und Christian Wohlmutter unterstützt die Crew bei der täglichen Versorgung von Michael Strasser. Die Spontanität der beiden und die Bereitschaft, sich so kurzfristig in so ein großes Abenteuer zu stürzen, ist unglaublich und begeistert nicht nur das Team selbst.

Auch sportliche Erfolge gab es zu verbuchen. An Tag 30 bestritt Michael Strasser zum ersten Mal während des Projekts eine Tagesetappe von 400 km. Trotz der mehr als 8.600 km und 47.500 Höhenmetern in den Beinen kann er sich zu immer besseren Leistungen motivieren.

Die Landschaft Mexicos macht die Fahrt wieder spannend. In den Bergen blüht Michael richtig auf. Die Temperaturen sind deutlich kühler und selbst das eine oder andere Gewitter stört ihn nicht weiter.

Jetzt geht es für das sechsköpfige Team weiter durch Mexico. Den Live-Tracker finden Sie wie gewohnt auf der Website von Ice2Ice.  

 

Tipp: Am Montag um 20:15 Uhr gibt es wieder einen Beitrag auf ORF Sport Plus mit den Highlights der Woche. Sie haben die Möglichkeit die Beiträge 7 Tage lang in der ORF TVthek anzusehen. 

 

Den Beitrag der vorherigen Wochen finden Sie hier: Woche 1, Woche 2, Woche 3, Woche 4.