Team Ströck

Michael Strasser: Woche 2 von Ice2Ice – #teamströck

Michael Strasser ist in Woche 2 seines Projektes Ice2Ice unterwegs in Kanada. Er startete am 23. Juli 2018 in Prudhoe Bay, Alaska, und befindet sich auf dem Weg nach Ushuaia, Argentinien. Sein Ziel ist es den Weltrekord auf der Strecke von 23.000 km und 185.000 Höhenmetern in einer Zeit von unter 100 Tagen nach Österreich zu holen.

Nach den ersten sehr intensiven Tagen, die sowohl körperlich als auch mental eine Herausforderung waren, gibt es in Woche 2 bessere Straßenbedingungen und schnelleres Vorankommen.

Die Straßen nach der kanadischen Grenze waren gut asphaltiert, das Wetter traumhaft und die Landschaft atemberaubend. Das Surren der tausenden Mosquitos, der schlammige Untergrund und die ersten mühsamen Knieschmerzen: nur noch eine Erinnerung.

Richtige Begeisterung zeigte das gesamte Team dann in Whitehorse, genauer gesagt in der Alpine Bakery. Die unendlich hilfsbereiten Besitzer Walter und Silvia (im Bild rechts) haben sich großherzig um alle gekümmert und mit Unmengen an gutem Essen und einem bequemen Schlafplatz versorgt.

Bei all den positiven Meldungen darf man aber nicht vergessen, dass Ice2Ice ein Abenteuer ist. Jeder neue Tag steckt voller Überraschungen. An manchen Tagen sind sie durchaus erfreulich und das Team sieht Bären und Elche. An anderen Tagen wird ihnen der Weg durch einen Waldbrand versperrt. Doch bereits in der zweiten Woche zeigt sich, dass sie als Team sehr gut zusammenspielen und kein Problem haben schwierige Situationen zu meistern. 

Wer genau wissen will, wo sich Michael Strasser und sein Team gerade befindet, der kann das über den Live Tracker auf der Website von Ice2Ice machen.

 

Die restliche Woche geht es weiter durch die kanadische Wildnis und neue Abenteuer sind dem Team sicher. Am Montag um 20:15 gibt es wieder einen Beitrag auf ORF Sport Plus mit den Highlights der Woche. Sie haben die Möglichkeit die Beiträge 7 Tage lang in der ORF TVthek anzusehen.  

 

Wenn Sie wissen wollen was in der ersten Woche noch passiert ist und warum Sie Racing4Charity unterstützen sollten, dann finden Sie den Bericht dazu hier:

Michael Strasser: Woche 1 von Ice2Ice – #teamströck