Zum Inhalt springen
#teamströck läuft für alle, die es nicht können!

#teamströck läuft für alle, die es nicht können!

19. Platz weltweit in der Team-Wertung des Wings For Life World Run.

Beim Wings for Life World Run starten alle TeilnehmerInnen weltweit zur selben Zeit. Eine Ziellinie gibt es nämlich nicht. Stattdessen setzt sich 30 Minuten nach dem Start das Catcher Car in Bewegung und überholt die LäuferInnen und RollstuhlfahrerInnen nach und nach. Alle Startgelder und Spenden gehen zu 100% in die Rückenmarksforschung und helfen dabei, Querschnittslähmung zu heilen.

Nach dem 20. Platz weltweit in der Team-Wertung 2021 war das #teamströck, bestehend aus unseren Athleten Michael Strasser, Andreas Vojta, dem Österreichischen Ruderverband, Ströck-MitarbeiterInnen sowie Ströck-Fans, auch 2022 wieder vertreten.

Gemeinsam lief unser Team 2.696,65 km und erreichte mit einem Schnitt von 17,18km pro TeilnehmerIn den 19. Platz weltweit! Auch individuell konnten unsere AthletInnen überzeugen, was die Plätze 7, 8, 19 und 22 für unsere 4 schnellsten Team-Mitglieder beim Flagship Run in Wien bestätigen.

Die weiteste Distanz für das #teamströck legte Stefan Wampl mit 47,23km zurück, gefolgt von Marvin Marz (47,12km), Ingo Doppler (44,09km) und Thomas Poms (43,13km). 58 TeilnehmerInnen liefen mehr als 20km, davon sogar 20 Teilnehmer Innen über 30km.

Aber noch viel mehr als über die sportlichen Ergebnisse freuen wir uns über € 8.200,- Spendenerlös über die Startgebühren für unser Team. Zusätzlich spendet Ströck den Gesamterlös unseres Verkaufswagens vom Rennwochenende in Höhe von € 5.000,- an die Wings For Life Stiftung. Gemeinsam machen wir Querschnittslähmung heilbar!

Galerie Wings For Life World Run – Flaghip Run Wien – 8. Mai 2022

(c) Ströck / Markus Frühmann

Galerie Wings For Life World Run – App Run – 8. Mai 2022