Griffig & Glatt

Liebe Leser, liebe Kunden!

Mahlzeit! Wir sagen es beim Mittagstisch, wir sagen es zu Mittag als Gruß und wir machen uns keine Gedanken, wenn wir es aussprechen. Weil „Mahlzeit!“ zu unserem Alltag gehört, genauso wie Nahrung, und über Dinge, die alltäglich sind, denkt man nicht nach. Das finden wir schade.

Essen und die Nahrungsaufnahme sind ein so elementarer Bestandteil unseres Lebens, dass wir sie als selbstverständlich ansehen und nicht allzu viele Fragen stellen, wo das Essen herkommt, wer es produziert, ob es gesund ist oder nicht. Oft fragen wir vielleicht nur: „Was kostet’s?”

Dabei hat unsere Ernährung fundamentalen Einfluss auf unser Leben, auf unser Dasein, auf unsere Gesundheit und auf unsere Umwelt. Wir entscheiden mit unseren Ernährungsgewohnheiten, wie unsere Welt aussieht, und meist machen wir das unbewusst. Wir beeinflussen mit dem, was wir essen, wie wir aussehen und wie unser Körper funktioniert.

Das neue „Griffig & Glatt” möchte das Thema „Ernährung“ auf die Bühne heben und zeigen, worüber die meisten von uns nicht nachdenken. Wir wollen Bewusstsein schaffen für ein Thema, von dem wir überzeugt sind, dass es hier in den nächsten Jahren und Jahrzehnten große Änderungen geben wird und geben wird müssen.

Wir wollen die unglaublich komplexen Fragen „Was esse ich?“, „Wie, wo und wann?“ und „Woher kommt mein Essen?” beantworten. Wir wollen unsere Sicht der Dinge und die Sicht von vielen Experten und Hobbyisten anbieten, als Inspiration und als Ausgangspunkt für Diskussion. Wir wollen Anleitungen bieten und Informationen, um den Blick auf den Teller und über den Tellerrand hinaus zu richten. Dabei wird es zwangsläufig einen Schwerpunkt zum Thema „Brot“ geben, denn schließlich ist das unser Handwerk, aber wir werden auch bei diesem Thema kritisch sein.

Natürlich wollen wir mit dem neuen „Griffig & Glatt“ auch für unsere Produkte werben, aber vor allem aus der Motivation heraus, dass wir von dem, was wir tagtäglich tun, auch wirklich überzeugt sind. Und wir wollen andere Menschen, die eine ähnliche Perspektive auf das Thema „Ernährung“ haben, präsentieren und das Thema „Nahrung“ in all seiner Komplexität zeigen.

Eines ist uns natürlich klar: Auf die Frage „Was soll ich essen?” gibt es keine eindeutige oder klare Antwort. Aber wir wollen Sie auf eine Reise mitnehmen und sind uns sicher, dass wir und Sie dabei so Einiges entdecken werden.

Ihr Christoph Ströck