Wissenswertes

Ströck-Weihnachtsbim: 10.000 Euro für die Rückenmarksforschung

Einen Spendenscheck über 10.000 Euro überreichten Wiener-Linien-Chef Günter Steinbauer und Irene Ströck, Geschäftsführerin der Bäckerei, an Anita Gerhardter, Geschäftsführerin von Wings for Life. Der gesamte Erlös stammt aus Ticketeinnahmen und Fahrgastspenden der Oldtimer-Straßenbahn, die an den Adventwochenenden um den Ring fuhr.

Seit dem Start vor 14 Jahren hat die Weihnachtsbim der Wiener Linien und der Handwerksbäckerei Ströck bereits über 100.000 Euro an Spendengeldern für karitative Einrichtungen und Initiativen eingefahren. Bisher wurden unter anderem MOKI-Wien, die Kinderkrebshilfe Wien, die Initiative Lungenhochdruck, die Roten Nasen Clowndoctors, das Kinderhospiz Sterntalerhof oder die Herzkinder unterstützt.

Wings for Life: „Querschnittslähmung muss heilbar werden“

Wings for Life ist eine gemeinnützige Stiftung für Rückenmarksforschung und arbeitet daran, eine Heilung für Querschnittslähmung zu finden. Seit 2004 finanziert Wings for Life mit Hilfe von Spendengeldern aussichtsreiche Forschungsprojekte und klinische Studien zur Heilung des verletzten Rückenmarks. Jeder gespendete Euro fließt zu hundert Prozent in die Rückenmarksforschung.

Mehr Informationen unter www.wingsforlife.com

auf dem Bild von links nach rechts DI Günter Steinbauer Dir Wiener Linien, Irene Ströck GF Handwerksbäckerei Ströck, Anita Gerhardter CEO Wings for Life