Team Ströck

Michael Strasser: Woche 8 von Ice2Ice - #teamströck

Neue Woche, neues Land für das Ice2Ice Team. Michael Strasser ist dem Ziel Ushuaia, Argentinien, wieder ein ganzes Stück näher gekommen. Seit über 50 Tagen fährt er auf seinem Rad die 23.000 Kilometer lange Strecke von Prudhoe Bay, Alaska, nach Patagonien. Mittlerweile ist er in den höchsten Bergen angekommen und muss das größte Ausmaß der 185.000 Höhenmeter bewältigen.

Von Kolumbien führt der Weg durch Ecuador, wo das Team gerade tausende Höhenmeter am Tag bewältigen muss. So beeindruckend die Bergmassive auch sind, die Höhe macht sich natürlich bemerkbar. Kein Tag geht spurlos an Michael Strasser vorbei. Doch selbst nach einem Tageshöchstwert von unfassbaren 5.300 Höhenmetern bestreitet er am nächsten Tag weitere 4.600 Höhenmeter.  

Motivation holt er sich von den begeisterten Menschen entlang der Strecke. In Kolumbien gab es neben vielen Hobbyradfahrern, die versuchten streckenweise mit Michael Strasser mitzuhalten, auch begeisterte Fans von weiter weg. Einer dieser tollen Menschen ist über 500 Kilometer weit gefahren, um das Team mit Fleischware aus seinem Geschäft zu versorgen! Fritz, ein in Kolumbien lebender Kärntner, und seine Familie waren so begeistert von dem Projekt Ice2Ice, dass sie es sich nicht nehmen ließen, von so weit anzureisen, um dafür zu sorgen, dass Michael Strassers Nahrungszufuhr über Tage hinweg gesichert ist.

Auch Inge, die bei Strassers erstem Weltrekord Cairo2Cape im Team mit dabei war, kam extra mit ihrem Freund angereist, um ihn anzufeuern. Diese Unterstützung baut Strasser auf, wie sonst kaum etwas.

In Ecuador ist die Begeisterung für den Radsport nicht viel geringer. Auf der Strecke hat das Team andere Radreisende getroffen, die auch nach Ushuaia unterwegs sind. Für sie dauert das Abenteuer allerdings ganze zwei Jahre und sie haben ihr gesamtes Gepäck auf den Rädern mit dabei.

Neben all den wunderbaren Menschen, darf die fantastische Landschaft natürlich nicht unerwähnt bleiben. Innerhalb von zwei Tagen ändert sich das Bild von Kakteen und 41°C zu 3.400 Meter hohen Bergen und 3°C. Zum Glück hat das Team von Sonnencreme bis Handschuhen alles in den zwei Bussen mit dabei.

Die fünfköpfige Crew erreicht in den nächsten Tagen Peru und wird bis dahin noch einige Zeit in den Anden unterwegs sein. Updates und Fotos finden Sie täglich auf der Website von Michael Strasser oder hier in den wöchentlichen Berichten.

 

 

Tipp: Am Montag um 20:15 gibt es wieder einen Beitrag auf ORF Sport Plus mit den Highlights der Woche. Die Beiträge sind 7 Tage lang in der ORF TVthek verfügbar.